Nachrichten - Lynn von Tara Tochter Peruns

Autor John Zet
Direkt zum Seiteninhalt

Wenn Corona nicht hilft dann Bürgerkrieg

Lynn von Tara Tochter Peruns
Veröffentlicht von in USA · 31 Mai 2020
Deep State schaltet seine Jugend ein

Nachdem ein Afroamerikaner mit Gewalt von einem Polizeibeamten zu Boden gerissen wurde, dieser ihm die Luft zum Atmen mehrere Minuten lang nahm, verstarb er und es kam zu Unruhen in nahezu ganz Amerika.

Dabei Demonstrieren mehrere gewaltbereite Jugendliche und verwüsten die Städte, deren Straßen und Läden. Sie werfen Steine, zünden Mülltonnen an und zerschlagen Fensterscheiben. Von außen betrachtet, sieht es so aus als würde sich Amerika im Krieg befinden.
Die Deep State Medien CNN und Washington Post an vorderster Stelle heizen die Situation noch ein. An allem soll mal wieder Trump schuld sein und seine Administration. Nachdem sich Trump eingeschaltet hat und sagte, wenn die Gouverneure nicht für Ordnung sorgen, weil sie unfähig sind wird er für Ruhe sorgen indem er die Nationalgarde einsetzt.
Prompt nutzten die amerikanischen Medien seine Aussage und gießen Öl ins Feuer, anstatt die Situation zu beruhigen. Ihre Artikel sind voller hass gegen Trump und hetze gegen die Weißen Polizisten, als ob sie einen Rassenkampf hervorrufen wollten.
Anstelle sich die Frage zu stellen wie sich die Randalierer so schnell über ganz Amerika verbreiten konnten und wer das ganze finanziert hat wettern sie gegen die Republikaner. In keinem Bericht ist zu lesen, dass volle Busse mit Antifa Anhängern angekarrt wurden, um noch mehr Zerstörung anzurichten.
Die Zerstörungswut der Antifanten kennt keinen halt. Ganze Kolonnen wandern durch die Straßen und plündern Geschäfte und verbrennen Autos. Dies hat nichts mehr mit Protesten zu tun, weil ein Weißer Polizist einen Schwarzen ermordet hat. Die Medien stürzen sich nur auf die eine Seite und werden so zum Mitverursacher. Dabei ist es ihnen egal das durch die Verwüstungen auch Demokratische Anhänger betroffen sind. Hier zeigen sie wieder ihre wahren Absichten öffentlich.
Der Präsident der Vereinigten Staaten lässt sich nicht einschüchtern und versendet wie angeboten seine Nationalgarde, um gegen die Blutrünstigen Randalierer vorzugehen.
Auch dieses Mal wird es dem Deep State nicht gelingen seinen Bürgerkrieg zu entfachen. Die Amerikaner, egal ob schwarz oder weiß, sind mittlerweile sehr wach und lassen sich nicht von der verlogenen Presse in einen Bruderkrieg reinziehen.
Schwarze wie Weiße kämpfen Seite an Seite und verurteilen die Ausschreitungen auf den Straßen. Tatkräftig unterstützen sie die Polizei und es wird für die korrupten Medien schwierig Bilder zu erhaschen indem sie weitere Lügen verbreiten können.
Interessant ist das ganze Spektakel aus dem Ausland zu beobachten. Die Frage muss sich doch jeder stellen warum hierzulande so berichtet wird, als ob alles vom CNN vorgeschrieben wurde. Drohen uns in Zukunft ähnliche Bilder auf den Straßen oder zeigen sie nur Loyalität ihren Herren gegenüber.
Wir dürfen gespannt sein. Eines jedoch ist klar, dass sich der tiefe Staat durch solche Aktionen nur noch mehr entlarvt. Und auch Länder wie Deutschland und Frankreich werden erkennen müssen welchen Verbrechern sie zum Opfer gefallen sind.




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt