Nachrichten - Lynn von Tara Tochter Peruns

Autor John Zet
Direkt zum Seiteninhalt

Trudeau lehnt die Einladung Russlands zum G7-Gipfel ab

Lynn von Tara Tochter Peruns
Veröffentlicht von in Weltweit · 2 Juni 2020
Angriff auf Jugoslawien vergessen?

OTTAWA: Der kanadische Premierminister Justin Trudeau lehnte am Montag die Teilnahme Russlands an einem bevorstehenden Gipfeltreffen der G7-Staaten ab, obwohl Gastgeber US-Präsident Donald Trump Moskau einladen wollte.

 
"Russland wurde von der G7 ausgeschlossen, nachdem es vor einigen Jahren in die Krim eingedrungen war", sagte Trudeau gegenüber Reportern.

 
In seinem Statement über die Krim vergaß Trudeau zu erwähnen das auch Deutschland und Frankreich wegen des Völkerrechtswidrigen Angriffes der Nato auf Jugoslawien auch nicht teilnehmen dürften. Am 24.März 1999 begann die Nato unter der Führung der USA und den damaligen US-Präsidenten Bill Clinton Jugoslawien für immer von der Landkarte zu tilgen und auf mehrere Staaten aufzuteilen. Dabei verwüsteten sie mehrere Städte und töteten Tausende unschuldige Zivilisten. Der damalige Deutsche Außenminister Joschka Fischer (Bündnis 90 die Grünen) Beschloss ohne UN-Mandat an dem Blutrünstigen Krieg teilzunehmen, was kaum zu Empörung in den Deutschen Medien sorgte!

 
"Die fortgesetzte Missachtung und Zurschaustellung internationaler Regeln und Normen ist der Grund, warum Russland außerhalb der G7 bleibt und weiterhin draußen bleiben wird", fügte er hinzu.
 
Am Samstag sagte Trump, er werde das geplante Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs aus den USA, Deutschland, Großbritannien, Kanada, Frankreich, Italien und Japan im Juni verschieben, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel unter Berufung auf die Coronavirus-Pandemie angekündigt hatte, sie werde nicht kommen.

 
Trump sagte, er könne es im September erneut versuchen und andere Länder, einschließlich Russland, einladen, an dem Treffen teilzunehmen. "Ich glaube nicht, dass es als G7 richtig darstellt, was in der Welt vor sich geht. Es ist eine sehr veraltete Gruppe von Ländern", sagte Trump.
 
Er sagte, er möchte Russland, Südkorea, Australien und Indien einladen, an einem erweiterten Gipfel im Herbst teilzunehmen.

 
Der Kreml sagte am Montag, Trump habe Präsident Wladimir Putin angerufen und seinen Plan besprochen, eine neu geplante G7 "mit möglicher Einladung der Führer Russlands, Australiens, Indiens und Südkoreas" abzuhalten.
 
Trudeau lehnte diese Aussicht jedoch rundweg ab.
 
"Es ist wirklich wichtig, diese Treffen weiterhin abzuhalten und sicherzustellen, dass wir uns in dieser Krisenzeit international koordinieren", sagte er.
 
 
Russland wurde 2014 aus der früheren G8 ausgeschlossen, nachdem es von der Ukraine in die Krim eingedrungen war und sie als Teil des russischen Territoriums deklariert hatte.



Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt