Nachrichten - Lynn von Tara Tochter Peruns

Autor John Zet
Direkt zum Seiteninhalt

Nicht mit der Natur!

Lynn von Tara Tochter Peruns
Veröffentlicht von in Deutschland · 22 Mai 2020
Die Natur macht ihnen ein Strich unter die Rechnung

Bei einem Besuch im Automobil Werk von Ford in Michigan sagt Trump das es mit ihm keinen zweiten Lock Down geben wird. Er drängte die Gouverneure dazu die Maßnahmen zu lockern und der Wirtschaft wieder Luft zu geben.

Während die Fallzahlen sich in den Industriestaaten verbessern und die Infektionsraten nach unten zeigen, übernehmen immer mehr Staaten Trumps Tenor.

Obwohl der druck in der Bevölkerung und in der Wirtschaft auf die Deutsche Elite anstieg, wollen sie sich damit nicht abfinden. Auch in Deutschland kennen die Fallzahlen der Aktiven und Neuinfizierten seit Wochen nur eine Richtung. Nach unten! Die Deutsche Elite lässt sich zwar dafür feiern und ernten das Lob sie hätte schlimmeres verhindert. Doch so richtig scheinen sie sich nicht darüber zu freuen.

Prompt kündigte Spahn an wir müssen mehr Testen. Mehr Tests würden für einen erneuten Anstieg der Corona Fälle sorgen, da sie von Anfang an wussten das, dass Virus über die gesamte Bevölkerung ziehen wird und unaufhaltsam werden wird.

Der rasante anstieg der Kurzarbeiter und Arbeitslosen, das Trennen von Familien und Freunden und die höheren kosten für Lebensmittel entfachte die Wut in der Bevölkerung. In Massen organisieren sie sich in kleinen, aber auch großen Städten, um zu zeigen das es ihnen reicht. Sie lassen sich nicht mehr von den Medien täuschen und protestieren auf den Straßen und zeigen Gesicht. Damit ein um schwappen der gesamten Bevölkerung verhindert wird, werden diese Leute als Abschaum und ungebildete Verschwörungstheoretiker beschimpft. Dabei benutzen sie dieselben Zahlen vom Robert-Koch-Institut oder der Hopkins Universität und lassen sich nicht für dumm verkaufen.

Jüngste Berechnung des Münchner Ifo Instituts ergaben, dass die Sterberate trotz Corona bislang nicht angestiegen ist. Auch nicht die Zahlen vom April als Politiker und Medien den Anschein erweckt haben, wir werden alle sterben. Anna Kremer von der Ifo-Niederlassung in Dresden sagte, das die Berechnung auf Basis von Daten des statistischen Bundesamtes beruhen und selbst bei der älteren Bevölkerung kein signifikanter Anstieg zu vermelden sei.

Aufgrund dieser Fakten will man sich nicht vorstellen was unsere Eliten wieder im Schilde führen. Eines wird immer offensichtlicher. Sie wollen sich damit nicht abfinden und hier müssten die Menschen merken das es ihnen nicht um ihr wohlergehen geht.

Daher sollten wir ihnen sehr gut zuhören und eine zweite Welle im Auge behalten.




Kein Kommentar

Zurück zum Seiteninhalt